Kundenkarte


Im Mittelpunkt steht Ihre Gesundheit.

Hier können Sie Ihre persönliche Kundenkarte online reservieren!

Unsere Apotheken-Kundenkarte
... Ihr Vorteil

Die Apotheken-Kundenkarte
... Ein Service Ihrer Apotheke.

Unser kostenloses Service-Angebot für Sie ist die Apotheken-Kundenkarte - eine Plastikkarte im Scheckkartenformat, die Ihnen und uns neue Möglichkeiten in der Betreuung und Vorteile im Miteinander bringt.

Hier ein kurzer Überblick.

· jederzeit eine aktuelle und komplette Arzneimittelübersicht; - aktueller Medikationsplan
· bessere Beratung zu Wechselwirkungen und eventuellen Unverträglichkeiten von Medikamenten;
· gezielte Informationen für Ihre Gesundheit von uns für Sie;
· Erstellung von Jahresübersichten für Krankenkassen und Finanzämter;
· Gewährung von Rabatt im Selbstbedienungssortiment.
· Sinnvolle Kombination der Therapie mit selbstgewählten Arzneimitteln.


· Sie bekommen immer das Medikament
Durch unsere neue Stammkunden-Karte wissen wir ganz genau, welches Medikament Sie benutzen und halten das Medikament, wenn gewünscht, für Sie vorrätig.

· Mehr Arzneimittelsicherheit
Mit Ihrer persönlichen Kundenkarte ist es uns möglich, Ihre Arzneimittel auf unerwünschte Wechselwirkungen zu überprüfen und Sie auf Risiken hinzuweisen.

· Sie sparen automatisch bares Geld bei Kosmetik- und Körperpflegepräparaten.
Wenn Sie in Zukunft mit der KUNDENKARTE einkaufen erhalten Sie einen Rabatt von 3% auf alle Kosmetik- und Körperpflegepräparate in unserer Apotheke. Einfach die Karte beim Bezahlen vorzeigen und bares Geld sparen!

· Sie können automatisch Monatsrechnungen vereinbaren.
Bei der Bezahlung machen wir es Ihnen in Zukunft noch einfacher: Alle Einkäufe, die Sie mit der KUNDENKARTE tätigen, können Sie bequem am Monatsende bezahlen. So können Familienangehörige oder Boten mit Ihrer Karte Ihre Arznei bei uns auch ohne Geld abholen.

· Der Privatversicherte entscheidet sicher.
Der Privatversicherte hat immer zu entscheiden, ob er die Medikamentenrechnung einreicht oder ob je nach Vertragsgestaltung eine Selbstzahlung günstiger ist. Die genaue Auflistung aller bezogenen Medikamente am Jahresende ermöglicht ihm eine schnelle und sichere Entscheidung.

· Befreiungsausweis
Besitzen Sie einen Befreiungsausweis, brauchen Sie diese Bescheinigung nur einmal vorzuweisen. Danach genügt Ihre KUNDENKARTE. Wir wissen stets, ob Sie befreit sind oder nicht.
Kurz vor Ablauf weisen wir Sie gerne darauf hin, eine Verlängerung zu Beantragen.

· Geld zurück von der Krankenkasse Geld zurück vom Finanzamt.
Gerne geben wir Ihnen eine vollständige Übersicht mit allen Ihren Medikamenten und Zuzahlungen über einen bestimmten Zeitraum, damit Sie entscheiden können, ob die Abrechnung mit Krankenkasse oder Finanzamt lohnt.


· Umfangreiches Arzneimittellager
· lange Öffnungszeiten
· Individuelle Verblisterung Ihrer Arzneimittel
· Naturheilmittel und Homöopathie
· Versorgung im Pflegeheim
· Schnellste Beschaffung nicht vorrätiger Präparate, auch aus dem Ausland
· Anfertigung von Rezepturen
· Natürliche bzw. bioidentische Hormone
· Impfberatung für Fernreisen einschließlich eines ausführlichen Impfplans
· intensive Beratung und Begleitung bei Diabetes, Asthma, Rheuma und Krebserkranknungen
· Anmessen von Stütz- und Kompressionsstrümpfen
· Inkontinenzversorgung
· Hilfmittel für häusliche Krankenpflege
· Kosmetikberatung
· Verleih von: Babywaagen - digital, Milchpumpen - elektr.
· Spezieller Dermatologen-Service (Präparate für TST, TDT)

Partner von

Los gehts

  Besuchen Sie auch

  www.vitabook.de

Unser Shop

     

Los geht´s

News

Wie riskant ist die „Pille“?
Wie riskant ist die „Pille“?

Thrombose und Krebs

Seit 60 Jahren wird mit der Anti-Baby-Pille verhütet. Ihre Vorteile sind bekannt. Doch wie sieht es mit Krebsgefahr und Thrombosen aus? Zwei Mainzer Wissenschaftlerinnen haben die aktuelle Studienlage zu den Risiken der Pille ausgewertet.   mehr

Schwangerschaftsdemenz nach Geburt
Schwangerschaftsdemenz nach Geburt

Denkfähigkeit im Wochenbett verringert

Lange wurde angenommen, dass Frauen während der Schwangerschaft übermäßig vergesslich und verwirrt seien. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt jedoch: Die „Schwangerschaftsdemenz“ der Mutter beginnt erst im Wochenbett.   mehr

Alternative zu Antibiotika?
Alternative zu Antibiotika?

Strategien gegen Resistenzen

Multiresistente Keime sind vor allem im Krankenhaus ein ernst zu nehmendes Problem. Viele Menschen versterben inzwischen an den nicht mehr behandelbaren Infektionen, da die Bakterien resistent gegen nahezu alle Antibiotika sind. Wie müssen also die Antibiotika der Zukunft aussehen, um effektiv und möglichst ohne Resistenzentwicklung bakterielle Infektionen behandeln zu können?   mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Goji-Beeren
Nahrungsergänzung im Blick: Goji-Beeren

Sinn oder Unsinn?

Goji-Beeren werden in der traditionellen chinesischen Medizin seit langem als Heilmittel zur Stärkung des Körpers eingesetzt. Auch in Deutschland werden die kleinen roten Beeren immer beliebter. Doch was kann das „Superfood“ wirklich?     mehr

Wieviel Ei darfs sein pro Tag?
Wieviel Ei darfs sein pro Tag?

Ewige Diskussionen ums Cholesterin

Ob weichgekocht, im Pfannkuchen oder als Mayonnaise — vor Eiern wird wegen ihres hohen Cholesteringehalts immer wieder gewarnt. Zu Recht oder zu Unrecht? Eine neue Analyse will endlich Schluss mit der Diskussion rund ums Ei machen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Ratgeber Thema im September

So klappt es mit der Konzentration

So klappt es mit der Konzentration

Gedanken schweifen ständig ab?

Ob im Homeoffice oder im Büro: Jeder kennt Phasen, in denen die Gedanken abschweifen und konzentrier ... Zum Ratgeber
Sonnen-Apotheke
Inhaber Axel Desiere
Telefon 06257/6 42 64
Fax 06257/6 41 94
E-Mail info@apotheke-alsbach.de